Thriller: Alleine bist du nie von Clare Macintosh

Zoe Walker ist alleinerziehende Mutter und pendelt jeden Morgen mit der Bahn zu ihrem Job in London. Geplagt von ganz alltäglichem Stress schaut sie eines Tages in die kostenlose Gazette, und entdeckt im Kleinanzeigenteil ein Foto von sich selbst. Zuerst ist sie sich noch ganz sicher, dann weicht ihre Sicherheit und spätestens im Gespräch mit ihren Kindern und ihrem Lebensgefährten lässt Zoe sich überzeugen, dass es sich um eine andere Frau handeln muss, die ihr lediglich sehr ähnlich sieht.
Als Zoe kurze Zeit später entdeckt, dass das Foto einer ermordeten jungen Frau auch in den Kleinanzeigen der Gazette abgedruckt ist, lässt sie die Verunsicherung nicht mehr los. Gemeinsam mit der Polizistin Kelly Swift versucht sie das Rätsel hinter den Anzeigen zu lösen und herauszufinden, wer für diese Anzeigen und die Verbrechen verantwortlich ist.

Die Idee hinter dieser Stalkergeschichte ist ausgefallen und interessant, der Roman hat mich aber leider etwas enttäuscht. Die Story hat es nicht geschafft bis zum Ende spannend zu bleiben. Trotzdem habe ich es vor allem aufgrund des Schreibstils und der gut gezeichneten Hauptcharaktere gerne zu Ende gelesen.

Lieblingszitat:
„Kaum sehe ich sie, wird mein Brustkorb eng, und meine Hände beginnen zu schwitzen. Denn auf der letzten Zeitungsseite in meiner Hand – in einer Zeitung, die mehrere Tage alt ist – ist eine Frau, die ich schon mal gesehen habe.“
(Seite 68)

Länge: 445 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 2017
Originaltitel: I See You
Preis: 10,90 €
ISBN: 978-3404174706

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s