Buchtipp: Die Genies der Lüfte

Zum Geburtstag habe ich von meinem Vater ein wunderschönes, selbstgebautes Vogelfutterhäuschen geschenkt bekommen. Es hat Eingänge an allen Seiten, sein Inneres ist jedoch durch ein überstehendes, rotes Dach vor Wind und Wetter geschützt. Bis weit in den Frühling kommen Amseln, Spatzen, Finken aller Art und kleine Meisen zu Besuch, und es war eine absolute Freude, diesen bei ihrer Stippvisite in meinem Garten zuzusehen. Das Amselmännchen zum Beispiel setzt sich zuerst eine ganze Weile aufs Dach und demonstriert lautstark, dass das Häuschen für die nächste Zeit ihm ganz alleine gehört. Es soll ja niemand auf die Idee kommen, ihm seine Sonnenblumenkerne streitig zu machen. Die kleine Blaumeise mit einem verletzten Bein huscht immer durch die kleine Öffnung an der rechten Seite ins Häuschen, schnappt sich ein Körnchen und fliegt schnurstracks in den nahen japanischen Ahorn, um es dort zu verputzen. Erst wenn sie ganz sicher ist, dass die Luft rein ist, schnappt sie sich das nächste Körnchen. Die Distelfinken mögen es nicht besonders, alleine zu essen. Sie kommen stets in einer größeren Gruppe von mindestens 4 Vögeln, und belagern das Futterhäuschen solange, bis sich auch der letzte von ihnen den Bauch vollgeschlagen hat. „Buchtipp: Die Genies der Lüfte“ weiterlesen

Advertisements

Frankfurter Buchmesse

Zuerst vorweg: Ich war vorher noch nie auf der Frankfurter Buchmesse. Ich hatte es schon lange vor, aber irgendwie hat es sich nie ergeben und ich habe mich etwas vor den (angeblich) sehr überfüllten Wochenendtagen gefürchtet. Wie dem auch sei, dieses Jahr habe ich es geschafft! Ich war da und will euch an meinen Erfahrungen als Neuling teilhaben lassen.

„Frankfurter Buchmesse“ weiterlesen